0 {Rezension} Die Besessene



  •  Die Besessene   Preis: EUR 14,95
  • Gebundene Ausgabe: 420 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423760613
  • ISBN-13: 978-3423760614 
  • Originaltitel: Poison Heart
Katys Leben war unscheinbar, ohne gute Freunde, ohne einen festen Freund und mit einer labilen Mutter doch dann scheint alles besser zu werden und Katy hat das Gefühl als würde sie zum ersten Mal im Leben wirklich dazu zu gehören.
Bis zu dem Tag als die unbekannte Genevieve auftaucht.
Katy hat von Anfang an ein schlechtes Gefühl und fühlt sich von Genevieve getalkt und stellt mit ihrem Nachbarn Luke einige Nachforschungen an um etwas Über Genevieve herauszufinden. Im Laufe der Geschichte wird Genevieve immer mysteriöser und schwört Katy ihr Leben zu zerstören.
 Die Charaktere sind teils nervig oder nicht sehr realistisch. Doch die Hauptdarsteller sind dabei eine Ausnahme.
-Katy kommt mir naiv vor, sie denkt dass sie mit der ganzen Genevieve-Geschichte selbst zurecht kommt und lügt ihre Freunde und Mutter ständig an. Bei jeder zusätzlichen Lüge schüttelt man den Kopf und fragt sich warum sie nicht einfach ehrlich sein kann.
Sie glaubt an das Mystische und daran dass Genevieve magische Fähigkeiten hat.
-Genevieve erlebt eine große Veränderung vom Anfang bis zum Schluss des Buches. Sie will Katys Leben zerstören oder am liebsten ganz Übernehmen. Sie kann andere Menschen gut manipulieren und weiß genau was in ihrer Möglichkeit ist.
Genevieve ist ein gut ausgebauter Charakter und sie wirkt am Ende der Geschichte sehr labil.
- Nat und Hannah sind beste Freundinnen. Meiner Meinung nach sind sie für Katy keine guten Freundinnen, sie vertrauen ihr nicht im Bezug auf Genevieve und fragen nicht einmal nach was mit Katy los ist.
-Luke ist Katys Nachbar und ist der Einzige der ihr glaubt dass Genevieve etwas im Schilde führt. Er glaubt zwar nicht dass sie magische Fähigkeiten hat doch dass sie böse ist bezweifelt er nicht. Luke ist mir der sympathischste Charakter.
-Merlin wird Katys Freund, er ist der Traummann schlechthin und hat nur Augen für sie.
Das Cover hat mich bei dem Kauf sehr angesprochen, es wirkte mysteriös und spannend. Die Farben die eigentlich nicht zusammen passen und doch direkt rausstechen.
Diese wunderschöne Frau mit den leuchtend grünen Augen.
Leider passt das Cover nicht ganz zu der Geschichte.
Der Schreibstil ist schlicht und leicht zu lesen. Ein perfektes Buch für zwischendurch. 
Ab und an muss man einige Sätze 2 Mal lesen um sie richtig zu verstehen, es wirkt manchmal etwas verworren.


Das Buch ist sehr empfehlenswert, wenn man etwas für Zwischendurch braucht, ich habe das Buch schnell gelesen und war auch nicht enttäuscht.
Meiner Meinung nach gibt es einige ungeklärte Dinge, welche mich ein wenig stören.
Ohne zu viel zu spoilern kann ich ein Beispiel geben. Eine alte Frau die Katy und Luke eine Geschichte über Genevieve erzählen, verschwindet von einem Moment auf den Anderen spurlos und sogar das Haus sieht aus als wäre es länger verlassen. Darauf wird nie mehr eingegangen und es scheint ein unsinniges Kapitel zu sein. Davon gibt es noch mehrere Stellen.
Zum Ende hin wurde ich sehr überrascht, da ich nicht mit so einer Änderung der Geschichte gerechnet hätte, das gefiel mir sehr gut doch das schlussendliche Ende kam abrupt und viel zu kurz. Die ganzen Beziehungen von Katy zu ihren Freundinnen, Luke und Merlin wurden nicht weiter beschrieben und es war so als wäre da nie etwas gewesen.
Überhaupt scheint mir die ganze Geschichte mit Merlin unsinnig und unecht. Sie liebt ihn von ganzem Herzen und dann auf einmal interessiert er sie nicht einmal mehr. Sehr unlogisch.
Fazit: Wie bereits gesagt, ein sehr guten Buch zum abschalten. Es ist nicht zu schwer zu lesen und es ist sehr flüssig geschrieben. Ich würde es keinem Empfehlen der auf sehr anspruchsvolle oder blutige Thriller steht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by Skys Buchrezensionen