2 {Rezension} Shades of Grey- Hörbuch

coverhxcl.jpg

Shades of Grey





  • Preis: 10,99 EUR
  • MP3 CD
  • Verlag: der Hörverlag; Auflage: ungekürzte Lesung (9. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3867179271
  • ISBN-13: 978-3867179270
  • Originaltitel: Fifty Shades

  • Anastasia Steele ist 21 Jahre alt und steht kurz vor ihrem College-Abschluss.
    Als ihre beste Freundin und Mitbewohnerin, Kate sie dringend als Vertretung eines Interview mit dem erfolgreichen Unternehmer und Milliardär Christian Grey für die Studentenzeitung benötigt, sagt Ana zu und ahnt nicht, dass sich ihr Leben durch dieses Interview durchaus verändern wird.
    Schon beim ersten Anblick des attraktiven Interviewpartners ist Anastasia hin und weg.
    Nach dem Interview läuft Anas Leben mehr oder weniger normal weiter, nur die ständigen Gedanken an Mr. Grey stören ihren Alltag.
    Als sich die beiden unerwartet immer wieder sehen, sie die Finger nicht von ihm und er auch nicht von ihr lassen kann, erfährt sie, dass Christian kein Mann wie jeder andere ist, er hat eine vollkommen andere Vorstellung von einer Beziehung wie sie es hat. Da Ana noch vollkommen unerfahren in Sachen Liebe und Sex ist, weiß sie nicht wie sie mit der Sache umgehen soll.
    Merete Brettschneider ist meiner Meinung nach die Ideale Besetzung für diese Sprechrolle.
    Da das Buch aus der Sicht von Anastasia geschrieben wurde und diese sehr naiv, tollpatschig und ein wenig kindisch ist, passt die zarte Stimme einfach wunderbar.
    Doch auch den dominanten Part von Christian bringt sie hervorragen rüber.
    Während einem Dialog springt sie ohne Problem zwischen dem kleinen schüchternen Mädchen und dem kalten dominanten Mann hin und her.
    Jeder Charakter hat seine eigene "Stimme" und man erkennt sofort wer am Reden ist, dies gilt auch für Kate, Anas Mutter, José...
    Wenn das Buch verfilmt wird, wünsche ich mir, dass Merete Brettschneider Ana ihre Stimme leiht.
    Wo soll ich anfangen?
    Am Anfang am Besten, ich fand den Anfang einfach zu lang gezogen. Wie viele Stunden habe ich gehört und es ist nichts passiert. Die ständigen Wiederholungen haben mich da schon genervt.
    Anastasia hat eine innere Göttin (die meiner Meinung ziemlich sexgeil ist) und dann gibt es noch das Unterbewusstsein (das immer nörgelt und ihr an allem die Schuld gibt).
    An sich finde ich die Idee davon gut, man sieht dass Ana Zwiegestalten ist, doch die Umsetzung fand ich manchmal ziemlich lächerlich. Ein Unterbewusstsein kann meiner Meinung nicht kopfschüttelnd über seine Lesebrille schauen. NEIN, das Unterbewusstsein sind meiner Ansicht nach Sachen die man UNTERBEWUSST macht (schalten, Lidschlag, Atmen)! Hätte die Autorin einen anderen Ausdruck gesucht hätte es mich vielleicht nicht so gestört, und hätte sie es nicht tausend Mal wiederholt wäre es auch besser gewesen.
    Weiter im Text. Als Ana und Christian sich anfangs näher kamen fand ich das noch irgendwie süß und wurde, muss ich leider zugeben, beim hören sicher mal rot, aber dass sie dann wirklich andauernd Sex hatten hat mich mit der Zeit gelangweilt. Ja ich wusste von Anfang an dass es ein Erotikroman ist, doch Erotik bedeutet für mich nicht immer Sex.
    Zudem war ich schnell genervt von Anas wiederholenden Fragen.
    "Warum darf ich dich nicht anfassen?" "Muss ich wirklich alles tun was du sagst" JA ANA!!
    Das hat wirklich genervt, vor allem weil er seine Meinung nicht ändern wollte.

    Das war für mich jetzt das negative, natürlich gab es auch positives und das will ich nicht verheimlichen.
    Ich fand die Idee wirklich gut, er will von vornerein nur mit ihr "ficken" und merkt aber mit der Zeit dass er auch andere Gefühle haben kann, sie verliebt sich in einen Milliardär, der sie ins Liebesleben einführen will.
    Dann mochte ich auch sehr die Momente wenn sie MAL keinen Sex hatten, ihre Art wie sie ihm nicht "gehorcht" fand ich wirklich lustig.
    Aber vor allem hat es mich neugierig gemacht was mit Christian in seiner Kindheit passiert ist.
    Das ist auch der Grund warum ich weiterhören will, SEINE Geschichte interessiert mich wirklich.
    Er ist für mich nach Außen selbstbewusst und stark, aber im Inneren hat er Angst verletzt zu werden wenn nicht er es ist der verletzen darf. Er ist ein armer Mann und man versteht Ana warum sie sich in ihn verliebt hat, man will ihn einfach nur in den Arm nehmen und ihm sagen dass man immer für ihn da ist.

    Ich gebe lieb gemeinte 3 Punkte, weil ich 1. Die Leserin toll fand, 2. Christians Geschichte interessant finde und 3. Ana sehr sympathisch finde.



     

    Kommentare:

    1. Yeah, deinen Blog entdeckt. Bist mir ja durch FB schon wahnsinnig sympathisch aufgefallen. :) Ich hab Shades abgebrochen und es wieder auf meinen SuB verfrachtet. xD

      AntwortenLöschen
    2. Als hörbuch war es ganz praktisch weil ich es immer auf dem Weg zur Arbeit gehört habe und die Zeit dann so schnell umging :D

      AntwortenLöschen

     
    design by Skys Buchrezensionen