0 {Rezension} Blutrote Schwestern


Blutrote Schwestern








  • Preis: 16.99 EUR
  • Autor: Jackson Pearce
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: PAN (4. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283522
  • ISBN-13: 978-3426283523
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre
  • Originaltitel: Sisters Red

  • Scarlett und Rosie lebten gemeinsam mit ihrer Großmutter um Wald in einem gemütlichen Häuschen.
    An einem schicksalsreichen Tag beginnt die Geschichte der Blutroten Schwestern.
    An diesem tag "verirrt" sich ein gepflegter Anzugträger in den Wald. Schon bald mussten die Mädchen erfahren, dass dies kein normaler Mann ist.
    Brutal verschafft dieser "Mann" sich Zutritt in das Haus der kleinen Familie und verändert das ganze Leben der Schwestern.
    Von da an leben die Schwestern das Leben von "Jägerinnen" und töten diese Kreaturen, Werwölfe, genannt Fenris, durch die ihr Leben gezeichnet wurden.
    - Scarlett ist meiner Meinung nach die große Heldin in diesem Stück. Sie hat nach dem Angriff des Fenris nicht nur ihre Großmutter verloren, sondern auch ihr rechtes Auge. Dazu bekommen hat sie Narben und den Drang zur Rache. Damals hat sie ihre Schwester mit dem Leben verteidigt und will alle Mädchen davor beschützen einem blutlüsternen Fenris in die Fänge zu gehen. Sie LEBT für die Jagd. Leider verdrängt sie dabei dass es außerhalb des Tötens auch ein Leben gibt und ihre jüngere Schwester sich nach diesem Leben sehnt.
    - Rosie weiß kaum etwas von dem Angriff vor 7 Jahren und ist nicht ganz so versessen auf die Jagd. Sie tut dies, weil sie überzeugt davon ist, dass das ihre Pflicht ist, schließlich verdankt sie ihrer Schwester ihr Leben und will ihr nicht in den Rücken fallen.
    - Silas ist der Nachbarsjunge der schon ewig Scarletts Partner bei der Jagd und ein guter Freund der beiden Mädchen ist.
    Der Schreibstil besteht teils aus Umgangssprache, teils ist er aber auch anspruchsvoller. Eine sehr gute Kombination, die einen fesselt.
    Die einzelnen verschiedenen Szenen sind sehr gut dargestellt. Sowohl bei dem Kampfszenen bi denen die Action nicht zu knapp kommt, wie auch bei den Szenen bei denen es vorwiegend um die Gefühle geht kann man sich wunderbar reinfühlen. Die Vorstellungskraft wird angeregt und man kann sich bildlich vorstellen, wie aus einem attraktiven Mann ein abscheuliches Monster wird. Die Verwandlung ist hervorragend beschrieben.
    Pro Kapitel ändert die Sicht von Scarlett auf Rosie. Die Gefühle, Gedanken und Erinnerungen lassen in das Leben beider Mädchen einblicken.
    Die Idee des Buches gefällt mir sehr gut, da es etwas von bösen Rotkäppchen hat und ich diese Idee wirklich toll finde.
    Auch die Sprache und Schreibstil haben mich gleich mitgerissen.
    Aber vor allem gefiel mir die Bindung der Schwestern. Denn trotz ihres "Jobs" sind die Beiden vorwiegend Schwestern. Geschwister zanken, sind oft unterschiedlicher Meinung und machen sich Vorwürfe, dich wenn es drauf ankommt sind sie immer für einander da und so ist es auch bei ihnen.
    Die Liebe zu seinen Geschwistern geht über so vieles hinaus.

    Nur einen kleinen Punkt muss ich abziehen, da die Spannung leider bei einer wichtigen Angelegenheit ein wenig zu kurz kommt. Ohne viel zu Spoilern kann ich sagen, dass man schon viel früher als die Schwestern, mit Hilfe der Details, die Antwort was sie die ganze Zeit suchen.



    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

     
    design by Skys Buchrezensionen