0 {Rezension} Engelsnacht

  • Preis: 17,99 Eur
  • Autor: Lauren Kate
  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: cbt (9. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570160637
  • ISBN-13: 978-3570160633
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Originaltitel: Fallen


Die fehlverstandene Lucinda "Luce" Price muss ihr bisheriges Leben  aufgeben und ein Internat für kriminelle Jugendliche besuchen. Seit sie denken kann wird Luce von Schatten verfolgt und für verrückt erklärt.
In dieser Schule  treffen  viele Eindrücke auf Luce, die sie erst verarbeiten muss.
Auch einige der Schüler bemühen sich um Luce, sie wollen mit ihr befreundet sein und Cam, ein sehr attraktiver  und verführerischer Mitschüler, flirtet auf Teufel komm raus mit Luce.
Doch diese ist vom ersten Anblick an verzaubert von dem so unnahbaren und distanzierten Daniel. Sie spürt, dass auch sie ihn nicht kalt lässt, jedoch den Unantastbaren spielt.
Nur ab und zu knistert es gewaltig zwischen ihnen doch im nächsten Moment ist Daniel wieder wie Ausgewechselt. Luce versteht nicht was mit ihm los ist, den ständigen Widerspruch seinerseits ist ihr unerklärlich.
Als er sie aufklärt ist nichts mehr so wie es war. Niemand ist das, was er ausgibt zu sein. 
Auf dem Cover ist ein weinendes Mädchen mitten im Wald zu sehen. Das Cover stimmt einen traurig.
In vielen Momenten stellte ich mir genau dieses Bild vor, Luce auf dem Friedhof, Luce mit Daniel am See...
Vor allem wenn man sich die folgenden 2 Cover ansieht finde ich die Entwicklung sehr schön. Die Cover an sich erzählen schon eine Geschichte.

-Lucinda ist ein etwas schüchternes, zurückhaltendes Mädchen was schon einiges in ihrem Leben dank ihrer „Gabe“ oder Fluch erlebt.  Kontakt mit einem Jungen hatte sie nur einmal und damals passierte etwas tragisches, was ihr Leben verändern sollte. Ich hatte oft Mitleid mit Luce und hätte sie so gerne getröstet.
-Daniel ist trotz seiner wichtigen Rolle nur sehr wenig beschrieben. Er ist der attraktive, unnahbare Junge, der sich nicht in seine Karten schauen lässt. Leider wurde ich nicht warm mit Daniel und verstand nicht alle seine Vorgehensweisen.
-Arriane ist die ausgeflippte und etwas hyperaktive und erste Freundin von Luce auf der Schule. Sie wirkt sehr sympathisch und inspiriert einen mit ihrer guten Laune.
-Gabbe, die Beautyqueen kommt gemeinsam mit Luce auf die Schule, doch schnell wird klar, dass sie nicht das erste Mal da ist.
-Cam ist sehr verführerisch, er weiß genau welche Knöpfe er bei Luce drücken muss. Man erkennt schnell, dass es für ihn eine Art Spiel ist und Luce der Preis.


Durch einige Rezensionen die ich gelesen hatte ging ich mit einem nicht allzu gutem Gefühl an das Buch ran, da viele sehr negativ von dem Buch gesprochen haben, glaubte ich ihnen und wurde jedoch vom Gegenteil überzeugt.

Zunächst ist es tatsächlich so, dass das Buch eher langweilig ist, erst das letzte Drittel wird spannend und dann ging alles so schnell.
Leider fehlte mir die Romantik zwischen Luce und Daniel größtenteils. Dank der Vorgeschichte konnte man verstehen warum sie sich liebten, doch  leider bleibt es uns relativ verschlossen.
Dies war mein erstes Engelsbuch und obwohl es nicht mein Lieblingsthema ist, mochte ich das Buch sehr. Meiner Meinung nach MUSS es nicht immer Spannung pur sein.
Es ist ein wunderbares Buch für Zwischendurch, auch wenn ich LEIDER LEIDER mich nicht mehr dazu überwinden kann das 2. Buch zu lesen. 
Wohlmöglich muss man den 2. Teil SOFORT nach dem 1. Lesen, denn ich komme einfach nicht mehr in die Geschichte rein und ich habe zu viele Bücher in meinem Regal stehen, die ich lieber lesen würde.

Es ist schwierig eine Bewertung zu machen, da es einfach nicht mein Genre ist, für Liebhaber jedoch ein tolles Buch ist.

Ich gebe 3 Mäuse für "Nicht-Engelfans"



Ich gebe 4 Mäuse für "Engelfans"




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by Skys Buchrezensionen