2 {Rezension} Daughter of Smoke an Bone






Daughter of Smoke and Bone


  • Preis: 16,99 EUR
  • Autor: Laini Taylor
  • Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
  • Verlag: Fischer FJB; Auflage: 1 (17. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841421369
  • ISBN-13: 978-3841421364
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Daughter of Smoke and Bone

  • Die 17 jährige Karou ist ein fast normales Mädchen. Sie lebt in Prag, studiert Kunst und trifft sich mit ihrer besten Freundin Zuzana.
    Einziger Unterschied: Die einzige Familie die sie kennt, besteht aus Chimären. Eine Mischung aus verschiedenen Lebewesen. Nur durch ein Portal kann sie zu ihren Ziehvater Brimestone, für den sie oft Aufträge in ihrer Welt erfüllen muss, die sie nicht immer akzeptieren kann.
    Ihr ganzes Leben lang fühlte Karou sich falsch. Irgendwas fehlte und sie befürchtete, dass sie es niemals findet würde.
    Erst als sie durch einen nicht sehr schönen Zufall den Engel Akiva kennenlernt wird sich das Geheimnis um ihr Leben langsam lüften. Liebe. Verlust. Angst. Hoffnung.
    Nicht nur der Schutzumschlag, sondern auch das Buch ist wirklich ein echter Hingucker. Das Mädchen auf dem blauen Haaren, welche mit dem Hintergrund verschmelzen zeigt eindeutig Karou und in ihren Augen ist die Traurigkeit und zugleich Hoffnung herauszulesen.

    Jeder der Charaktere hat seine ganz besondere und spezifische Persönlichkeit, die perfekt auf ihn zugeschnitten wurde und perfekt passt.
    Man kann sich streiten, ob auch jeder Charakter wichtig für die Geschichte ist, doch ich würde keinen missen wollen.
    -Karou ist eine liebevolle Person, die in ihrem Leben nie wusste wo sie wirklich hinzugehört, doch nie die Hoffnung verlor, dass ihre Chimären sie immer als Familie ansehen würden. Manchmal tat sie mir Leid, weil sie sich selber versuchte einzureden, dass sie keine Liebe brauchte und dass sie ganz gut alleine klar kommen würde. Und spürte man mit jedem Satz wie sehr sie sich nach Liebe sehnte.
    -Akiva hat sein ganzes, langes Leben gelernt, seine Gefühle zu unterdrücken. Und dies kann oder will er auch bei Karou nicht sofort vergessen. Doch von Seite zu Seite merkt man, dass es ihm immer schwerer fällt und dass die Anziehung und innere Ruhe immer weiter zu nimmt. Er ist ein Engel, aber auch Engel haben Gefühle. Man könnte sagen, er ist der Typ, der nach Außen hart ist und im Inneren eine zarte Seele hat.
    -Zuszana, ein kleiner, liebevoller, und aufwühlender Flummi. Sie kann ihrer Freundin nicht böse sein, egal wie groß die Geheimnisse und Lügen sind. Ein sehr tollter Charakter.
    -Brimestone war von Anfang an mein Lieblingscharakter. Alle denken er wäre ein Monster, ein Teufel, denn so sieht er auch aus und seine Tätigkeit, mit Zähnen zu handeln lässt einen nicht gerade vom Gegenteil überzeugen. Doch aus irgendeinem Grund hatte ich das Gefühl, dass er eine sehr sehr gute Seele ist und sein Beruf nur Mittel zum Zweck ist.

    Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich, zu meinem Verzweifeln, nie nachforsche ob die Bücher die ich lese Einzelbänder sind oder zu einer Reihe gehöre. Für alle Unwissenden, es gehört zu einer Trilogie.
    Ich mochte die Geschichte von Anfang an, da die Idee wirklich aussergewöhnlich war und auch die Namen dies zeigten. Besondere Namen finde ich immer viel schöner als Altägliche.
    Ich konnte mich zu manchen Momenten nicht losreissen und wollte am liebsten mehrere Seiten überspringen weil ich einfach wissen wollte wie es weiter geht. Natürlich habe ich das nicht getan. Die Autorin weiss es einen auf die Folter zu spannen, denn indem sie in die Vergangenheit springt und kleine bis große Anektoten daraus beschreibt, ist man mit den Gedanken immer noch bei Karou und Akiva.
    Leider habe ich ja gedacht es wäre ein Einzelband und deshalb war ich ab einer gewissen Stelle ein wenig ...sauer...darüber, dass sie nicht zu der eigentlichen Geschichte zurückkehrte, obwohl auch dies zur Aufklärung diente. Ich hatte erwartet, dass dann am Ende alles auf ein paar Seiten zusammengedrückt wird und damit das Buch versauen würde. Ich werde das Buch vielleicht noch einmal mit dem Hintergedanken Es ist nicht das Ende was zählt lesen und die Geschichten aus der Vergangenheit wesentlich mehr geniessen.


    Kommentare:

    1. Ich möchte das Buch auch unbedingt noch lesen. Bisher bin ich leider noch nicht dazu gekommen...

      AntwortenLöschen
    2. Das Buch wollte ich mir auch schon immer mal kaufen, leider wars mir bisher immer zu teuer. Aber deine Rezension klingt sehr gut :) Vielleicht kauf ich mir ja die Englische Ausgabe :)

      LG

      AntwortenLöschen

     
    design by Skys Buchrezensionen