5 {Rezension} Reckless- Steinernes Fleisch

Reckless- Steinernes Fleisch

  • Preis: 19.95 EUR
  • Autor: Cornelia Funke
  • Gebundene Ausgabe: 346 Seiten
  • Verlag: Dressler (14. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3791504851
  • ISBN-13: 978-3791504858
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Jacob gelangt durch einen Spiegel in eine Parallelwelt, in der es magische Wesen wie Feen, Hexen, Zwerge und die gefürchteten Goyl die einen Menschen durch einen Kratzer in einen von ihnen verwandeln können.
    Jacobs Bruder Will wird bei seinem ersten Besuch in dieser Welt von einem dieser Goyls angegriffen und im wächst nach und nach steineres Fleisch und er verliert langsam all sein Menschliches.
    Jacob, Fuchs und Clara versuchen den Fluch zu brechen und Will von seiner Haut zu befreien.


    Das Cover ist das Zweitschlimmste am ganzen Buch. Es ist, nett ausgedrückt, hässlich.
    Es bildet einen Goyl da. Gut sie sind nicht sehr hübsch oder nett doch muss das Cover deshalb so einfallslos und unkreativ sein? Wenn ich das Cover mit den Tintenweltcovern vergleiche frage ich mich was da bloß passiert ist.

    Und da sind wir auch schon bei dem Schlimmsten des ganzen Buches angelangt
    Die so wichtigen Charaktere.
    Jeder Charakter war mir egal. Stribt er, lebt er, wird er zum Goyl. Mir egal.
    Sie hatten keine Geschichte, keine Tiefe und mir scheint es als hätten sie auch keine Gefühle.
    Natürlich wird manchmal gesagt, dass Jacob bestürzt über den Zustand seines Bruders ist und er macht auch alles um ihn zu retten, doch es kommt nicht bei mir an.
    Mir kommt es so vor, als wäre es einfach ein Abenteuer für ihn und genauso wirkt auch Clara.
    Sie hat noch nie etwas von dieser Welt gehört, kommt mit Will dahin als er schon "infiziert" ist und reagiert meiner Meinung nach zu gelassen. Sie erfährt, dass ihre große Liebe sie vergessen wird und verliert nicht die Fassung. Wie kann das sein?
    Es gab lediglich 2 Charaktere die ein kleines bisschen Leben in diese Geschichte brachten und das waren Fuchs, das Mädchen, das durch ein Kleid zur Füchsin werden konnte und alles für Jacob tuen würde und der Zwerg Valiant.
    In beiden steckt so viel Potenzial, doch trauriger Weise wird nicht auf die interessante Geschichte von Fuchs eingegangen und auch sie verliert nach einer Zeit an Tiefe.
    Valiant ist ein Gauner und an sich kein schöner Charakter, doch er HAT wenigstens einen. Er ist auf sein Geld und Clara scharf und bringt wenigstens manchmal ein wenig Abwechslung mit.

    Schon der Anfang hat mich verwirrt und hat mir überhaupt nicht gefallen. Man wird einfach so in die Geschichte reingeworfen und ich dachte erst, dies wäre nicht der erste Teil der Reihe.
    Plötzlich merkt man, dass dieser Einwurf doch die Vorgeschichte ist, doch es ist kein geschmeidiger übergang.
    Ich fand es spannend, dass manche Märchen mit einbezogen wurden. Auch wenn Dornrösschen nie aufgewacht ist und Schneewittchen nicht glücklich mit ihrem Prinzen wurde. Doch leider kann dieser kleiner Funke Hoffnung nicht das rausreißen, was alles schief gelaufen ist.
    Es war einfach langweilig und ich habe so lange auf Spannung gewartet, doch die Geschichte wurde einfach heruntergerattert: Er geht dahin. Sie geht dahin. Er findet das. Sie sieht auch hin.
    Langweilig.
    Vielleicht wird so ein Drehbuch geschrieben, aber ein spannendes Buch wird mit leidenschaft und emotionen beschrieben.
    So oft wollte ich es einfach abbrechen und habe ehrlich gesagt nur wegen einer Challenge durchgehalten.

    Fazit: Die Folgebänder werde ich auf keinen Fall kaufen. Geld raus geschmissen



    Kommentare:

    1. Noch jemand, der das Buch schrecklich fand :)
      Mir ging es absolut genauso wie dir!

      Liebe Grüße,
      Lea :)

      AntwortenLöschen
    2. Band 1 fand ich aus grausam. Band 2 ist besser, aber es könnte nie mein Lieblingsbuch werden. xD

      AntwortenLöschen
    3. Ich liebe das Buch :D Besonders der Schreibstil hat mir gefallen und man stößt, wie in der Tintenwelt immer wieder auf interessante Details. Das Cover wirkt auf mich düster und mysteriös, die Innenillustrationen von Cornelia Funke, die ich unglaublich schön finde runden das ganze für mich noch ab.

      AntwortenLöschen
    4. Mir hat das Buch gut gefallen, genauso wie der zweite Teil der Triologie :)

      AntwortenLöschen
    5. Hehe, ich kann Anonym nur zustimmen :D Obwohl mir der erste Teil wirklich an manchen Stellen viel zu düster, hoffnungslos und distanziert erschien, habe ich bei Band 2 richtig mitgefiebert und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
      Gib der Reihe noch eine Chance, sie hat es verdient ;)

      Alles Liebe, Josi ♥

      AntwortenLöschen

     
    design by Skys Buchrezensionen