1 {Rezension} Renegade: Tiefenrausch


Renegade: Tiefenrausch


  • Preis: 16.99 EUR
  • Autor: J.A. Souders
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: ivi (20. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702813
  • ISBN-13: 978-3492702812
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Originaltitel: Renegade

  • "Mein Leben ist absolut perfekt"  Dies ist der erste Satz und wird Evelyn regelrecht in den Kopf gepflanzt.
    Sie lebt wie viele Andere in Elysium, einer Kuppel im Ozean. Sie soll die Menschen vor den Oberflächenbewohnern schützen. Denn diese sind laut der herrscherin (Mutter) manipulativ und gefährlich. Evie ist die "Tochter des Volkes" und hat somit eine große Verantwortung. Ihr einziges Manko ist ihr "Zustand". Sie verliert immer wieder ihre Erinnerungen und ihr fehlen ganze Passagen ihres Lebens.
    Für sie scheint ihr Leben perfekt zu sein und ist überaus glücklich mit dem was sie hat.
    Doch dann erscheint plötzlich der Oberflächenbewohner Gavin in Elysium und schmeisst ihr ganzes Leben auf den Kopf.
    Gavin und seine Welt scheint ganz anders zu sein als Mutter ihnen beschrieben hat.
    Ihre Gefühle sträuben sich gegen ihre Lehre und mehr und mehr tritt Vertrauen zwischen ihr und Gavin auf.
    Das Cover ist trotz oder gerade wegen seinem schlichten Design eine Augenweide. Das blau des Ozeans und inmitten eine Blase in der ein Mädchen gefangen ist.
    Die Blase symbolisiert meiner Meinung nach Elysium, aber auch Evies Leben. Sie scheint frei zu sein, ist in Wirklichkeit jedoch eine Gefangene in den Erinnerungen und Gefühlen, die ihr erlaubt oder entwendet werden.
    Das Mädchen auf dem Cover schaut hoffnungsvoll nach oben und auch Evie ist neugierig und wissbegierig wie die Oberwelt sein mag.
    Der Schreibstil ist simpel und doch voller Spannung.
    Die Autorin schafft es trotz zum Teil sehr eklige und erschreckende Szenen besonders spannend zu beschreiben. Der Schreibstil wie die Geschichte ziehen einen in den Bann und das gelesene prägt sich einem in den Kopf. Gemeinsam mit Evie versucht man die Rätzel ihrer Welt zu lüften und trotz manchmal schwierigen Beschreibungen und Erklärungen erscheint es einem nicht wie Spanisch.
    Oft überspringe ich Passagen, in denen medizinische oder technische Erklärungen abgeliefert werden, doch in diesem Buch habe ich sie interressiert verfolgt.



    Ich habe Evie und Gavin von Beginn an ins Herz geschlossen.
    Es scheint, als könnten Beide nicht unterschiedlicher sein und doch scheinen sich immer wieder ähnliche Interessen und Gedanken zu finden und machen sie zu einem perfekten Duo.
    Evie tat mir die ganze Zeit über Leid, denn sie hat sehr mit den Errinnerungslücken zu kämpfen. Irgendwann holt sie ihre Vergangenheit, an die sie sich bis dahin nicht erinneren kann wieder ein und macht ihren Weg noch schwieriger.
    Obwohl Evie sich immer wieder ins negative verändert, ohne es zu wollen, bleibt Gavin an ihrer Seite

    "Gavin nimmt meine Hand. >>Ich werde dich nicht fallen lassen, und genauso wenig werde ich zulassen, dass du mich fallen lässt. Jetzt heißt es alles oder nichts, Evie. Bis zum bitteren Ende, richtig? Egal was passiert.<<"

    Obwohl nur einige Stunden oder Tage zwischen dem Kennenlernen der Beiden lag, kam mir die Liebesbeziehung keineswegs zu schnell. In manchen Büchern scheint es unpassend, doch hier konnte man sie ohne Problem verstehen und mitfühlen.
    
    Auch Evies beste und einzige Freundin Maice war von Anfang an authentisch und half ihrer Freundin sofort. Sogar dieser Nebencharakter hatte eine Geschichte zu bieten und war nicht nur ein stummer Gast.
    Vor allem die Mutter schien mir eine starke Persönlichkeit zu sein. Und obwohl sie der "Bösewicht" in dieser Geschichte war faszinierte sie mich mit ihrem Charakter. Sie war jedem 2 Schritte vorraus und es schien als würde sie jeden Menschen auswendig kennen.
    Dieses Buch hat mich postitiv überrascht. Zwar wollte ich es lesen, wusste aber nicht so recht ob ich mit einer Unterwassergeschichte etwas anfangen konnte.
    Doch alels in diesem Buch hat mich davonb überzeugt, dass es ein fantastischer Auftakt ist und ich einfach mehr davon will.
    Sowohl die Charaktere wie auch die Geschichte ist so einzigartig und weist trotzdem viele Aspekte der klassischen Dystopie auf.
    Die UNBEWUSSTE Unterdrückung ging mir sehr nahe und ich fieberte mit Evie und Gavin mit ob sie es schaffen würden von diesem unheilbringenden Ort zu fliehen.
    Doch auch die gruseligen Momente waren perfekt beschrieben und verbreiteten bei mir ab und zu eine richtige Gänsehaut.
    Alles passte einfach perfekt. Die Beziehung zwischen Evie und Gabin sowie die unzerstörbare Freundschaft zwischen Evie und Maice berührten mich sehr, weil sie einfach echt wirkten.
    Die Dialoge waren knackig und weisten oft kleine Flirts mit, die eine drückende Situation etwas auffrischten.



    1 Kommentar:

    1. Ich bin genauso begeistert gewesen von dem Buch. Freue mich schon total auf den nächsten Teil.

      Liebe Grüße
      Vanessa

      AntwortenLöschen

     
    design by Skys Buchrezensionen