1 {Rezension} Das Mädchen- Stephen King

Hallo meine Lieben,
Ich habe soeben das Buch "Das Mädchen"
von Stephen King beendet und bin schon die ganze Zeit
am grübeln wie ich dieses Buch rezensieren soll.
Ich finde keine Worte und habe Angst,
dass die Worte die ich finde nicht
so aufgenommen werden
wie ich es
meine.
 
Also habe ich mich entschlossen meine Meinung zu sagen aber keine Rezension in dem Sinne zu verfassen.
 
 
Dieses Buch ist anders. Anders als jedes Buch, das ich bisher gelesen habe. Klar, jedes Buch ist anders, aber dieses ganz besonders. Für mich jedenfalls.
Ich bin ein großer Stephen King Fan. Und dieses Buch war für mich kein typischer Stephen King. Oder vielleicht doch? Stephen King hat so viele verschiedene "Arten" also kann man den Ausdruck "kein typischer Stephen King" nicht benutzen.

In diesem Buch geht es um ein Mädchen, das sich im Wald verirrt hat.
Man erlebt die Geschichte aus den Augen der 11 Jährigen Trish wie sie versucht zu überleben und aus dem Wald zu entkommen.


Ja. Das war's. Wenn man mir Action rechnet oder mit viel "Geschichte" dahinter ist man hier falsch.

Und obwohl diese winzige Inhaltsangabe, die alles beschreibt was in diesem Buch passiert, so banal und langweilig klingt war es das nicht. Nicht oft. Natürlich habe ich mich manchmal gefragt wann denn etwas passiert, aber es musste nichts passieren. Ich habe mit Trish mitgefiebert und gehofft, dass sie überlebt und nach Hause kommt. (Wer Stephen King kennt weiß, dass seine Hauptprotagonisten nicht immer überleben) Ob sie es geschafft hat werde ich euch nicht erzählen.
 
In dieser Geschichte wird einem gezeigt, wie wichtig Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die Stimme von Menschen, oder die Hoffnung sind. Sie lernt zu überleben und ist nicht sehr stolz auf einiges was sie macht.
 
 
Ich vergebe keine Punkte, weil ich einfach nicht weiß, welche Punktzahl ich diesem Buch geben soll.
Wenn ihr gerne ein Buch lesen wollt, in dem es darum geht wie ein kleines Mädchen seine ganze Energie zusammen hortet um zu überleben, dann lest das Buch.
Wenn ihr keine 297 Seiten ohne Spannung lesen wollt, dann lasst es lieber.
 


1 Kommentar:

  1. Hätte ich damals, als ich das Buch gelesen habe, schon rezensiert hätte ich wohl auch nicht gewusst was ich da groß sagen sollte. Das Buch muss man nunmal einfach gelesen haben um es zu begreifen.

    Liebe Grüße,

    tintenmaedchen (ebenfalls großer King Fan)

    AntwortenLöschen

 
design by Skys Buchrezensionen